Anstehende Termine

Keine Termine

Jugendflamme 1

Jugendflamme Emblem Stufe 1

Klicke auf das Bild um den Artikel über die Jugendflamme herunterzuladen!

 

24 Stunden Action und Spaß

Weitefeld. Die Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Daaden führte jetzt ihren 24 Stunden Tag durch. An diesem Tag wird, möglichst realistisch, der Dienst einer Berufsfeuerwehr „nachgespielt“. So begann der Dienst am Samstagmorgen auch mit der Einteilung der Mannschaft und der Übernahme der Fahrzeuge und Geräte. Anschließend wurde der Nachwuchs im Bereich Kartenkunde und der Handhabung von digitalen Handfunkgeräten geschult bevor es kurz vor dem Mittagessen zum ersten „Einsatz“ kam. Die Brandmeldeanlage der Firma Muhr und Bender hatte ausgelöst. Schnell waren die Fahrzeuge besetzt und es ging ins Gewerbegebiet Richtung Langenbach. Vor Ort wurden die Einsatzkräfte durch die beiden Brandschutzbeauftragten, Patrick Künkler und Kay Strunk, in die Brandmeldeanlage der Firma Muhr und Bender und den Ablauf bei einem Alarm eingewiesen.

 

Danach ging es zurück zum Feuerwehrhaus wo das Koch-Team der FF Weitefeld bereits das Mittagessen zubereitet hatte. Nachdem Mittagessen folgte der nächste Alarm. Gemeldet wurde ein Brand hinter der Firma Stühn. Die Jugendlichen staunten nicht schlecht als sie an der Einsatzstelle eintrafen. Es brannte wirklich ein größeres Holzfeuer, was aber sehr schnell durch den Einsatz von fünf C-Rohren gelöscht werden konnte . Nach der Rückkehr ans Feuerwehrhaus wurde das am Vormittag erlernte Wissen über die Handfunkgeräte praktisch bei einer Funk-Rally angewendet. Kurz vor dem Abendessen erfolgte dann eine Suchaktion nach einem Vermissten im Wald zwischen Weitefeld und Niederdreisbach. Der Vermisste konnte schnell aufgefunden werden und endlich konnte der Hunger am Gerätehaus mit Steaks und Würstchen vom Grill gestillt werden. Nach dem Abendessen wurde ein kleines Lagerfeuer entzündet und alle kamen in gemütlicher Runde zusammen. Ausgiebig wurde der Bolzplatz neben dem Feuerwehrhaus zum gemeinsamen Fußballspielen genutzt bevor um 22 Uhr die Nachtruhe begann. Die Ruhe währte nicht lange, schon eine Viertelstunde später erfolgte der nächste Einsatz. Ein Garagenbrand in einem Wohnhaus mit einer vermissten Person wurde gemeldet. Zügig ging es in Schloßsteinchen wo eine Garage im Haus Helmut Weyand verqualmt war. Unter Atemschutz wurde eine Person gerettet. Da es bereits dunkel war musste die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden und die Garage wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter „rauchfrei“ geblasen. Nun ging es endlich ins Bett. Am frühen Morgen gegen 04:30 Uhr dann wieder Alarm. Im Gewerbegebiet in Oberdreisbach war eine Person von einem Auto überfahren worden. Die Person konnte mit Hebekissen befreit werden. Nach diesem Einsatz nutzten einige die Möglichkeit noch ein paar Stunden zu Schlafen andere setzten sich ans immer noch brennende Lagerfeuer. Kurz vor dem Frühstück ging es dann nochmal auf den Schützenplatz hier musste ein Fahrzeug mit der Seilwinde des Tanklöschfahrzeuges aus der Böschung gezogen werden. Der Dienst endete mit einem gemeinsamen Frühstück in der Fahrzeughalle. Übermüde aber glücklich über das erlebte fuhren alle am Sonntagmorgen wieder nachhause.

 

Die Jugendfeuerwehr der VG Daaden möchte sich auf diesem Weg noch einmal bei allen Firmen und Privatleuten für die Unterstützung und die Bereitstellung der Übungsmöglichkeiten bedanken. Besonderer Dank gilt dem Koch-Team der FF Weitefeld für die ausgezeichnete Verpflegung. Wer zwischen zehn und 15 Jahren alt ist, aus der VG Daaden kommt, und sich für die Jugendfeuerwehr interessiert kann sich gerne bei Jugendfeuerwehrwart Björn Huhn (Tel. 0171-4800954) oder einem der Wehrführer melden. Die Jugendfeuerwehr VG Daaden findet man auch im Internet unter: www.jugendfeuerwehr-daaden.de