Anstehende Termine

Keine Termine

Jugendflamme 1

Jugendflamme Emblem Stufe 1

Klicke auf das Bild um den Artikel über die Jugendflamme herunterzuladen!

 

Dorfralley machte viel Spaß

Aus: AK Kurier vom 17.06.2012

Acht Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Altenkirchen waren auf Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Pleckhausen zu einem spannenden Tag mit Spiel und Lernen gekommen. Es gab Pokale für die Besten.

Pleckhausen. An der Dorf-Ralley der Jugendfeuerwehr Pleckhausen beteiligten sich acht Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Kreis Altenkirchen. Es wurden verschiedene Geschicklichkeitsspiele wie Schlauchkegeln, Rettungslauf sowie Frage- und Ratespiele an verschiedenen Stationen im Dorf abgehalten. Dabei galt es so manche „Nuss zu knacken“. Den ersten Platz belegte schließlich die Jugendfeuerwehr Katzwinkel, den zweiten Platz die Jugendfeuerwehr Mehren und auf Platz drei gelangte die Jugendfeuerwehr Siegtal. Jugendfeuerwehrwart Jens Kahlscheid und der Pleckhausener Wehrführer Rainer Schuster ehrten die erfolgreichen Mannschaften und gratulierten zu den tollen Ergebnissen. Nach der Siegerehrung fuhren die Jugendteams mit Pokal und Trostpreisen zurück zu ihren Standorten.

Fahrzeugschau und Übung

Aus: Kurier am Sonntag vom 10.06.2012

 

Feuerwehr hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen

 

Friedewald. „Ohne uns wird’s brenzlig“- das Motto der Jugendfeuerwehren im Kreis Altenkirchen ist gut gewählt. Beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Friedewald/Nisterberg an Fronleichnam rund um das Feuerwehrgerätehaus zeigte sich, das die Fokussierung gleichermaßen auf alle Wehren zutrifft.

Hatte es am Morgen noch so geregnet, das die Hüpfburg für die Kids erst einmal nicht aufgebaut werden konnte, so freute sich Wehrführer Maik Braun über den plötzlichen Wetterwechsel, welcher der Feuerwehr ein „volles Haus“ bescherte. Die 17 Aktiven und 20 Alterskameraden der Feuerwehr waren gemeinsam bereits mittwochs im Einsatz, um alles erforderliche aufzubauen. Beim Tag der offenen Tür hatte jeder von ihnen eine Aufgabe übernommen, sei es am Grill beim Losverkauf oder am Getränkestand. Die Gattinnen der Wehrleute hatten 20 verschieden Torten gebacken, die reißenden Absatz fanden. Über 600 Lose wurden verkauft, viele attraktive Hauptpreise gab es zu gewinnen, gespendet von der Geschäftswelt des Daadener Landes und den ansässigen Geldinstituten. Von der Jugendfeuerwehr Daaden, bestehend aus 21 Jungs und 3 Mädchen, zeigten einige Mitglieder die Rettung eines „überfahrenen Fußgängers“. Mittels Hebekissen wurde der Pkw, unter dem glücklicherweise nur eine Stoffpuppe lag, angehoben und der Verletzte konnte geborgen werden. Danach gab es Applaus der umstehenden Zuschauer und stolze Gesichter bei den jüngsten Feuerwehrleuten. Eine Fahrzeugschau verschiedenster Feuerwehrautos aus den umliegenden Gemeinden faszinierte ebenso wie die angebotenen Rundfahrten mit einem Feuerwehrfahrzeug, natürlich, einschließlich lautstarker Sirene.

 

 

Nachwuchs der VG-Feuerwehr Daaden zeigte in Niederdreisbach sein Können

Aus dem Daadener Mitteilungsblatt:

 

Stabile SeitenlageAm Montag, den 02.04.2012, legten elf junge Feuerwehrleute in Niederdreisbach erfolgreich die Prüfung für die Jugendflamme Stufe I ab.
Die Jugendflamme Stufe I ist das erste von insgesamt drei Abzeichen, die aufeinander aufbauend, von der Deutschen Jugendfeuerwehr verliehen werden können.

RingleitungAn insgesamt sechs Stationen mussten die Absolventen ihr Wissen und ihr praktisches Können unter Beweis stellen. Die Aufgaben waren durchaus anspruchsvoll. So wurde an einer Station „gespielt“ dass ein Schüler in einer Klasse zusammengebrochen war. Hier musste korrekt Erste-Hilfe geleistet und ein Notruf abgesetzt werden. An einer Station mussten drei Feuerwehrknoten angefertigt werden. Desweiteren war der korrekte Aufbau eines Ringleitungsmonitors, die Inbetriebnahme eines Unterflurhydranten und das Absichern einer Einsatzstelle gefordert. Zum Schluss der Prüfung musste eine Übungspuppe mit verbundenen Augen über ein Hindernisparcours getragen werden. Hierbei mussten sich die vier Träger „blind“ von einem weiteren Kameraden durch den Parcours führen lassen. Eine Aufgabe die gleichzeitig vertrauen und Koordination erforderte.
Neben der Wehrleitung und den Wehrführen waren auch einige Eltern und Zaungäste erschienen um dem Nachwuchs über die Schultern zu schauen. Zur Stärkung standen Getränke und Würstchen bereit.

UnterflurhydrantAm Ende konnten alle Teilnehmer die Jugendflamme Stufe I aus den Händen des stellvertretenden Wehrleiters, Matthias Theiß, in Empfang nehmen. Jugendfeuerwehrwart Björn Huhn gratulierte den Absolventen und bedankte sich bei den Betreuern, die als Wertungsrichter fungierten, und dem Löschzug Niederdreisbach für die Bewirtung für bei der Veranstaltung.

Die Jugendfeuerwehr Daaden hat zurzeit 23 Mitglieder (drei Mädchen und 20 Jungen). Wer zwischen zehn und 15 Jahren alt ist und Interesse an der Jugendfeuerwehr hat kann sich gerne bei Jugendfeuerwehrwart Björn Huhn (Tel. 0171-4800954) oder einem der Wehrführer in der VG Daaden melden. Die Jugendfeuerwehr VG Daaden findet man auch im Internet unter www.jugendfeuerwehr-daaden.de.

 

Auszeichnung Gruppe

 

 

Kreisjugendfeuerwehr Neujahrsempfang in Niederfischbach

Aus: www.report-ak.de vom 19.01.2012:

 

2012-01-24-JUFO Niederfischbach1

Niederfischbach. Neujahrsempfang beim Kreisjugendforum der Jugendfeuerwehr – Am Samstag tagte das Kreis Jugendforum der Jugendfeuerwehr zum ersten Mal in Niederfischbach. Alle 17 Jugendfeuerwehren hatten sich mit Abordnungen zu diesem Treffen eingefunden. Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain aus der Verbandsgemeinde Wissen eröffnete die Versammlung und begrüßte die Jugendfeuerwehrler und ihre Betreuer. Die Moderation der Tagesordnung übernahmen Steffen Kappes und Jugendsprecher Felix Schmidt. Auf der Tagesordnung stand auch die Wahl einer stellvertretenden Schriftführerin. Stella Olleroch aus der der Verbandsgemeinde Jugendfeuerwehr Wissen wurde vom Gremium gewählt.

Anschließend begannen die Vorbereitungen für den Kreisausflug in den EUROPA-Park am Samstag 27. Oktober. Auch ein wichtiger Punkt war die Erarbeitung eines Flyers zur Integration von ausländischen Jugendlichen. Bei dieser Aktion wird die Kreisjugendfeuerwehr vom Lions-Club Westerwald unterstützt. In einem Workshop traf man sich zum Entwurf eines eigenen Wappens für die Jugendfeuerwehr des Kreises Altenkirchen. Die Ergebnisse sollen in der nächsten Sitzung bekannt gegeben werden.

2012-01-24-JUFO Niederfischbach2

Jugendfeuerwehr sehr beliebt

Aus der Siegener Zeitung vom 10.01.2012:

 

Kreis Altenkirchen. 349 Mitglieder in 17 Gruppen / Immer mehr Mädchen

2012-01-10-ChristianBaldusKreisjugendfeuerwehrwart Christian Baldus blickt stolz auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2011 zurück. Besonders freut ihn die Anzahl der Mitglieder, die sich auf 349 beläuft. So beliebt waren die Jugendfeuerwehren im AK-Land selten zuvor. Dies ist die zweithöchste Zahl  an Jugendlichen, die im Kreis jemals aktiv war. Inzwischen gehören 47 weibliche Mitglieder den Nachwuchs-Gruppen an, denn immer mehr Mädchen finden den Weg zur Jugendfeuerwehr, wie es in der Pressemittelung heißt.

In den 17 Einheiten im Kreisgebiet der Kreisjugendfeuerwehr wurden 3460 Stunden absolviert. Neben den eigentlichen  Übungen fanden 2011 viele zusätzliche Termine statt, bei denen sich die Jugendfeuerwehren im Kreis zeigten und ihr Können unter Beweis stellten. Jahreshöhepunkt war das Zeltlager in Neitersen. Daran nahmen über 200 Jugendliche teil. Neben einem Kinobesuch standen eine Dorfrallye, diverse Geschicklichkeitsübungen und ein großer Lagerabend auf dem Programm. An den fünf Tagen wurde, trotz des teilweise miserablen Wetters, viel gelacht. Zudem wurden ortsübergreifend neue Freundschaften geschlossen.

 

Im vergangenen Jahr nahm auch das Jugendforum seine Arbeit auf. Bei drei Treffen wurde der Grundstein gelegt für das 2012 erstmals stattfindende Integrationsprojekt im Kreis. Hierbei möchte man Jugendliche mit Migrationshintergrund für die Arbeit in der Jugendfeuerwehr gewinnen. Unterstützt wird das Projekt vom Hilfswerk des Lions-Club Westerwald. Auch andere Veranstaltungen wie Ortsjubiläen, Flursäuberungen, Projekte mit Menschen mit Handicap und vieles mehr standen auf den Dienstplänen. Besondere Aktivitäten waren die Berufsfeuerwehrtage der einzelnen Jugendfeuerwehren, bei denen fast „echte“ Einsätze zu bewältigen waren. Hierbei konnten die Jugendlichen oftmals sehen, wie es im reellen Leben zugeht bzw. was die aktive Wehr für Aufgaben hat und meistern muss.
Wer Lust hat, in der jugendfeuerwehr aktiv zu werden, kann kann sich bei seiner örtlichen Wehr melden. Den Kontakt zum zuständigen Jugendwart vor Ort stellt Christian Baldus unter Tel. 0171-3647925 her.

Anmerkung: In der JF VG-Daaden sind zurzeit 18 Jungen und drei Mädchen aktiv.