Anstehende Termine

Keine Termine

Jugendflamme 1

Jugendflamme Emblem Stufe 1

Klicke auf das Bild um den Artikel über die Jugendflamme herunterzuladen!

 

Nachwuchs aus Migrantenfamilien

Aus der Siegener Zeitung vom 11.11.2011


Weitefeld. Das Jugendforum der Kreisjugendfeuerwehr mit 21 Teilnehmern aus den 17 Jugendfeuerwehren des Kreises tagte vor kurzem in Weitefeld. Hintergrund war es u.a., ein Ziel für den Jahresausflug im Jahr 2012 zu finden und über das Integrationsprojekt der Kreisjugendfeuerwehr zu sprechen. Unter der Moderation von Steffen Kappes, Joscha Mockenhaupt und Felix Schmidt wurde die Sitzung durchgeführt, heißt es im Pressebericht. Als Vertreter des Vorstandes der Kreisjugendfeuerwehr waren Christian Baldus (Kreisjugendfeuerwehrwart), Julia Dewitz (Schriftführerin) und Volker Hain (Stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart vor Ort. Für das geplante Integrationsprojekt (die Jugendfeuerwehr möchte mehr Mitglieder werben im Bereich der Jugendlichen mit Migrationshintergrund) wurde der Grundstein gelegt. So wurde beschlossen, einen „Flyer“ zu erstellen. Dieser soll in zwei Sprachen erscheinen. Außerdem sind zwei Informationsveranstaltungen in Betzdorf und Altenkirchen geplant. Einen Zuschuss dafür gibt es vom Lions-Club Westerwald, der die Aktion mit dem Verkauf seiner Adventskalender unterstützt.

Jugendfeuerwehr hat auch den Ernstfall fest im Griff

Aus der Rhein-Zeitung vom 06.10.2011:

Einsatz Eine Übung in Weitefeld ist erfolgreich verlaufen

M Daaden/Weitefeld. In der Autowerkstatt Kalbitzer & Wirths im Industriegebiet von Weitefeld ist ein Feuer ausgebrochen. Ein Mitarbeiter befindet sich in Gefahr. So lautete das Szenario einer Schauübung der Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Daaden.

21 Jungen und Mädchen sind dort engagiert. Die Feuerwehr setzt sich zusammen aus den Löschzügen Daaden, Weitefeld, Derschen / Emmerzhausen / Mauden, Friedewald/Nisterberg sowie Niederdreisbach/Schutzbach.

Der stellvertretende Jugendwart Claus Lichtenthäler und Betreuer Björn Huhn hatten die Übung geplant. Erfahrene Feuerwehrleute standen dem Nachwuchs unterstützend zur Seite.

Zunächst holten die jungen Wehrleute den Mitarbeiter mithilfe einer Trage aus der Werkstatt. Danach wurde der „Brand“ gelöscht. Neben zahlreichen Schaulustigen verfolgten Bürgermeister Wolfgang Schneider, Wehrleiter Peter Pauschert, Kreisjugendwart Christian Baldus und der Jugendwart der VG Daaden, Thorsten Dormann, den Einsatz. Im Anschluss fand eine Manöverkritik im Gerätehaus Weitefeld statt. „Es hat gut geklappt. Bergung und Löschangriff verliefen zügig“, lobte Baldus.

Am Rande der Übung berichtete der Kreisjugendwart von einem geplanten neuen Projekt. Mithilfe von mehrsprachigen Flyern, darunter Türkisch und Russisch, will die Kreisjugendfeuerwehr um die Mitgliedschaft von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund werben. „Wir wollen Vorbehalte abbauen“, so Baldus. Denn in einigen Ländern hafte der Feuerwehr etwas Militärisches an, und der Dienst in Uniform stoße auf Skepsis. „Wir wollen den Migranten unser Verständnis des Feuerwehrdienstes näher bringen“, sagt Baldus. „Sie kennen die Strukturen nicht, und das Ehrenamt ist ihnen fremd.“ Die Idee kam aus der Jugendvertretung. Einzelheiten sollen auf dem Jugendforum am 5. November erläutert werden.

Im Moment stehe die Jugendfeuerwehr im Kreis Altenkirchen mit 17 Jugendfeuerwehren und rund 330 Aktiven gut da. Kinder aus Migrantenfamilien seien aber so gut wir gar nicht in den Vereinen zu finden. Mit der Werbung neuer Mitglieder will die Jugendfeuerwehr einem möglichen Einbruch in den kommenden Jahren entgegensteuern, so Baldus. In der Jugendfeuerwehr üben Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren. Anschließend rücken sie in die Einsatzabteilungen auf. In der VG Daaden werden bald sechs Jugendliche nach Vollendung des 16. Lebensjahres zu den Erwachsenen wechseln, berichtet Jugendwart Dormann. clg

Ernennung und Ehrung

Aus der Siegener Zeitung vom 05.07.2011:

{limage}fw/aktuelles/KJF_Volker_Hain.jpg{/limage}

Volker Hain wurde jetzt durch Kreisfeuerwehrinspekteur Eckhard Müller, Landrat Michael Lieber und Landesjugendfeuerwehrwart Michael Holstein zum zusätzlichen stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart ernannt. Auf Wunsch der Kreisjugendwarte wurde dieser Posten geschaffen. Die Wahl fand bereits im Mai im Rahmen einer Jugendwartsitzung in Flammersfeld statt. Zu den zahlreichen Gratulanten zählten auch Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Baldus, sein Vorvorgänger Franz Zöller, stellv. KFI Dietmar Urringshardt, der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Altenkirchen, Günter Imhäuser, Bürgermeister Heijo Höfer und Ortsbürgermeister Horst Klein. Gleichzeitig wurde die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz an Steffen Kappes aus Brachbach für seine Tätigkeit als stellv. Landesjugendfeuerwehrwart verliehen.

Tagesausflug Phantasialand

Auch zum diesjährigen Tagesausflug der Jugendfeuerwehr Daaden hatte die Siegener Zeitung (am 28.10.2010) wieder berichtet.

Den Artikel könnt ihr hier nachlesen:

 

 

Weiterlesen ...

Schauübung 2010

Am 02.10.2010 fand die diesjährige Schauübung der Jugendfeuerwehr VG Daaden statt.

Hier ist der Bericht aus der Siegener Zeitung vom 05.10.2010 sowie einige Bilder.

Sobald ich die restlichen Bilder auch habe, lade ich diese dann in die Bildergalerie hoch.

 

Weiterlesen ...